Endoskopie der Speiseröhre, des Magens und des Zwölffingerdarms (Ösophago-Gastro-Duodenoskopie)

 

Diagnostik:

  • Untersuchung von Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm
  • Entnahme von Proben (H. pylori Test)
  • Spezielle Färbetechniken (Chromoendoskopie)
  • Endosonographie (Ultraschall von Innen) der Speiseröhre, des Magens und der umgebenden Organe (z.B. der Bauchspeicheldrüse)
  • Endosonographisch gestützte transmurale Punktionen

Therapie:

  • Notfalluntersuchungen insbesondere bei Blutungen von Ösophagusvarizen, Magen- und Duodenalgeschwüren mit allen bekannten Blutstillungsverfahren wie:
    • Injektionsverfahren
    • Klippverfahren
    • Argon-Plasmakoagulation
    • Gummibandligaturen
    • Sprayverfahren (Hemospray und Endoclot)
  • Entfernung von Fremdkörpern
  • Abtragung von Polypen und oberflächlichen Tumoren durch Mukosektomie
  • Mukosaresektion und Submukosadissektion
  • Sondenapplikationen einschließlich der PEG- und PEJ
  • Dilatationsbehandlung (Aufdehnungen) von Stenosen
  • Rekanalisationen bei Tumorstenosen mit gepulster Argon-Plasmakoagulation
  • Stentapplikationen

Rendezvous-Techniken zwischen Endoskopie und Laparoskopie bei minimalinvasiven Operationen

  • Magenballonimplantation bei Adipositas (krankhaften Übergewicht)