Endoskopie des Gallen- und Pankreasganges (ERCP - Endoskopisch retrograde Cholangiopankreatikographie)

Diagnostik:

  • Verfahren wird rein diagnostisch nur noch selten eingesetzt, bei gezielten Fragestellungen insbesondere zur Operationsvorbereitung, Gewebegewinnung und bei vermutbaren therapeutischen Konsequenzen
  • Spezielle Endosonographieverfahren

 

Therapie:

  • Schlitzung der Mündung von Gallen- und Pankreasgang (Papillotomie)
  • Abtragung der Papille bei gutartigen Tumoren (Papillektomie)
  • Entfernung von Gallen- und Pankreasgangsteinen
  • Direkte perorale Cholangioskopie
  • Behandlung von narbigen Gallengangsstenosen (Engbildungen)
  • Behandlung von Tumorstenosen
  • Alle Stent- und Ableitungsverfahren
  • Drainagen von Pankreaspseudozysten transmural und transpapillär (durch die Magen oder Duodenalwand bzw. über den Pankreasgang) hier auch unter Einsatz der Endosonographie
  • Drainagen von Pankreasabszessen und –Nekrosehöhlen inklusive transmuraler Fensterung (Behandlung von Bauchspeicheldrüsenveränderungen durch die Eröffnung der Magenwand)