Listnews

Alles Gute, Dr. Leßmann!

Ärztlicher Direktor des Elisabeth-Krankenhauses scheidet Ende Mai aus dem Dienst

Dreißig Jahre war Herr Dr. med. Willi Leßmann mit dem Elisabeth-Krankenhaus eng verbunden. Als er 1990 seine Stelle als Oberarzt der Abteilung für Innere Medizin antrat, wurde es zu seiner alleinigen Aufgabe, aus den “abgespaltenen“ Betten der Inneren Medizin eine Geriatrie im EKE zu entwickeln. Keine leichte Aufgabe, angesichts der in den Kinderschuhen steckenden Geriatrie. Dank seiner Fachkompetenz und seines persönlichen Engagements konnte Dr. Leßmann das Elisabeth-Krankenhaus entscheidend positionieren und eine eigenständige Geriatrie etablieren. Seit 2008 leitete er gemeinsam mit Herrn Peter Tjardes die Klinik für Geriatrie und Frührehabilitation mit 84 Betten. Seit 2014 bekleidete Dr. Leßmann auch das Amt des Ärztlichen Direktors der Elisabeth-Krankenhaus GmbH, die seit 2015 zum Unternehmensverbund der St. Augustinus Gelsenkirchen GmbH gehört. Seine Patientinnen und Patienten brachten ihm großes Vertrauen entgegen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konnten sich jederzeit auf ihn als Kollegen und Vorgesetzten verlassen.

Zum Ende des Monats scheidet Herr Dr. Leßmann aus dem Dienst im Elisabeth-Krankenhaus aus. Die Geschäftsführung sowie das Direktorium sprechen dem angehenden Pensionär ihren herzlichen Dank und ihre aufrichtige Wertschätzung für die geleistete Arbeit aus.
Susanne Minten und Hendrik Nordholt, Geschäftsführer der St. Augustinus Gelsenkirchen GmbH: „Für uns ist Dr. Leßmann ein herausragendes Beispiel dafür, wie man als Arzt die Begriffe Kompetenz, Sachlichkeit, Dialog und Zuwendung zu den anvertrauten Menschen in sich vereinigt. Dr. Leßmann hat dem Elisabeth-Krankenhaus Gesicht und Stimme gegeben – und nicht nur dafür sind wir ihm dankbar. Wir wünschen ihm und seiner Familie für die Zukunft alles Gute.“