Listnews

Immer wieder Abschied

Denk()mal - das Demenzcafé im St. Vinzenz-Haus lädt ein

Im  Demenzcafé des St. Vinzenz-Hauses, ein Angebot für Menschen, die einen Demenzkranken betreuen,  wird es beim nächsten Treffen am 19. September 2019, 15 Uhr unter der Überschrift „Immer wieder Abschied“ um Demenz und Trauer gehen.  Ort ist das St. Vinzenz-Haus  in der Kirchstraße 32. Treffpunkt ist das Foyer der Pflege- und Betreuungseinrichtung. Das Organisationsteam bittet interessierte Menschen um Anmeldung unter der Telefonnummer 0209 17004 – 603.

Abschiede und Trauer werden für an Demenz erkrankte Menschen, ihre Familie, Freunde und andere ihnen nahstehenden Personen zum täglichen Begleiter.  Die geistigen Fähigkeiten nehmen ab, Reaktionen verändern sich, die Beziehung kann nicht mehr so gelebt werden wie bisher. Wie sollen sie mit der eigenen Trauer über diese Verluste umgehen? Spüren dementiell Erkrankte Trauer überhaupt? Wie kann man ihnen dabei zur Seite stehen? Welche Unterstützung benötigen ihre Angehörigen und Freunde? Auf diese und andere Fragen werden die Ansprechpartnerinnen aus dem St. Vinzenz-Haus, Sabrina Bülow und Sylvia Roßkopf eingehen. Außerdem werden sie sich auch gerne ganz persönlichen Anliegen der Teilnehmer zuwenden.

Das Demenzcafé Denk()mal wurde vom Team der Pflege- und Betreuungseinrichtung speziell für Pflegepersonen konzipiert. Neben Gesprächen und Begegnungen, Kaffee und Kuchen bieten die Organisatoren dieses Mal Informationen, Hinweise und Tipps rund um das Thema Selbstpflege an. Es öffnet jeweils am dritten Donnerstag eines Monats von 15 bis 17 Uhr.