Galaktographie

Die Galaktographie ist eine Sonderform der Mammographie und dient der Darstellung von Veränderungen im Milchgangssystem. Dabei wird ein wasserlösliches Kontrastmittel in den Milchgang eingespritzt, der Flüssigkeit absondert.

Im Röntgenbild können anschließend Füllungsdefekte oder Gangabbrüche nachgewiesen werden. Das Einführen einer stumpfen Kanüle in den betroffenen Milchgang auf der Brustwarze ist allerdings häufig technisch schwierig und leicht schmerzhaft.