Klinik für Anästhesiologie, Operative Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie

Häufige Fragen im Zusammenhang mit der Narkose

Warum darf ich vor der Operation nichts mehr essen und trinken?

Durch die Allgemeinanästhesie werden neben dem Bewusstsein und der Schmerzempfindung auch die Schutzreflexe (z.B. Schluck- und Hustenreflex) ausgeschaltet.
Daher besteht die Gefahr, dass Mageninhalt in den Rachen gelangt, eingeatmet wird und so eine Lungenentzündung hervorruft. Durch die präoperative Nüchternheit sollte der Magen zur Operation leer sein. Damit verringert sich das Risiko, dass Mageninhalt in den Rachen gelangt.

Wache ich während der Operation wirklich nicht auf?

Ihr Narkosearzt überprüft während der Operation ständig die Vitalfunktionen (Blutdruck, Herzfrequenz und Sauerstoffsättigung) und die Narkosetiefe, die heutzutage sehr genau auf die Bedürfnisse des jedes einzelnen Patienten eingestellt werden kann.
Sie brauchen sich also keine Sorgen zu machen, dass Sie während der Untersuchung, oder der Operation wach werden.

Wie stark werden meine Schmerzen nach der Operation sein?

Schmerzen nach einer Operation sind nicht vollständig zu vermeiden, können aber heute auf ein erträgliches Maß begrenzt werden. Dazu werden Schmerzmittel schon während der Narkose eingesetzt, die auch noch nach der Operation wirken und so eine weitestgehende Schmerzfreiheit ermöglichen.
Zudem gibt es bei manchen Eingriffen die Möglichkeit, über sogenannte „Schmerzkatheter“ einzelne Nerven oder ganze Körperabschnitte zu betäuben, so dass Sie im Operationsgebiet überhaupt keine Schmerzen mehr verspüren.

Kann es passieren, dass ich nicht mehr aufwache?

Auch wenn die Anästhesie heute so sicher ist wie nie zuvor, können Probleme auftreten. Das Risiko ist jedoch äußerst gering.

Kann mir nach der Operation übel werden?

Die heutzutage eingesetzten modernen Medikamente lösen wesentlich seltener als früher Übelkeit aus. Dennoch können wir Ihnen leider auch heute noch kein Aufwachen ohne Übelkeit versprechen.
Da das Auftreten von Übelkeit neben der durchgeführten Operation auch von der persönlichen Veranlagung abhängt, sollten Sie dies Ihrem Narkosearzt im Aufklärungsgespräch mitteilen, damit dieser bei bekannter Veranlagung vorbeugende Maßnahmen ergreifen kann.

Wann kann ich wieder essen und trinken?

Sie dürfen zwar nach der Narkose relativ bald in kleinen Schlucken trinken, sollten aber um Übelkeit oder Erbrechen zu vermeiden, mit der Aufnahme fester Nahrung mehrere Stunden warten.
Nach Operationen an den Bauchorganen, insbesondere am Darm, wird in der Regel mehr Zeit zur Erholung benötigt.

Wann bin ich wieder richtig wach?

Schon wenige Minuten nach Ende der Operation sind Sie so wach, dass Sie sich mit uns verständigen können.
Bis Sie wieder wach genug für Aktivitäten, wie Lesen, Fernsehen u. ä. sind, vergehen jedoch häufig mindestens eine, nicht selten auch mehrere Stunden.