Um den unsichtbaren Gott in gewisser und übertragener Weise „sichtbar“ zu machen, werden in der Kirche Gottesdienste gefeiert. Dies sind rituelle Feiern, die aus der Geschichte der Kirchen hervorgehen und geistliche Impulse zur Heilung des Menschen enthalten.

Die Heilige Messe findet werktags und auch am Samstag mit Pastor Gerhard Flehmig statt.

Der evangelische Gottesdienst mit Pfarrerin Imke Bredehöft wird an jedem ersten Donnerstag im Monat gefeiert.

An Werktagen ist die Kapelle bis 19:00 Uhr zum inne halten und Kraft tanken für Sie geöffnet.

Meditatives Tanzen

… Abstand vom Alltag finden
… zur Ruhe kommen
… die eigene Mitte spüren
… Gemeinschaft erfahren
… das Wortlose zur Sprache bringen

Wir sind eingeladen, die eigenen Gefühle zu entdecken und kreativ auszudrücken. Mit einfachen, für jeden leicht erlernbaren und wiederkehrenden Schritten und Gebärden, versuchen wir Körper, Seele und Geist in Einklang zu bringen. Durch das intensive Hören von Musik, zusammen mit den Bewegungen, nehmen wir das „Jetzt“ tiefer wahr. Im bewussten Tun und Dasein, im Geschehen lassen, üben wir uns in die Gegenwärtigkeit des Lebens ein. Wir versuchen ganz Ohr zu sein, uns einzuschwingen, empfänglich zu werden für das Wahre und Wirkliche.

Meditativer Tanz ist eine ganzheitliche Gebetsform, die uns nach innen, in die Begegnung mit uns selbst, mit Gott und mit anderen führt. Tanz und Musik führen zu einer Resonanz der Seele. Beides kann uns tragen, uns hinaustragen in eine Wirklichkeit hinter der sichtbaren Welt, uns öffnen und transparent machen für die göttliche Gegenwart. Meditativer Tanz kann so zu einer Brücke werden, über die wir gehen können, um dem Geheimnis Gottes und uns selber zu begegnen. Musik, als ein Ausdruck der Innerlichkeit, öffnet sozusagen ein Fenster ins Unfassbare und kann zu einem Geländer werden und uns disponieren, die leise Gegenwart Gottes zu betreten und in sein unergründliches Geheimnis hineinzuwachsen. 

Jeden ersten Dienstag im Monat um 18 Uhr in der Kapelle des Marienhospitals in der  zehnten Etage.