Neuropädiatrie

Weitere Informationen

Zur Diagnostik werden unter anderem folgende Verfahren eingesetzt:

  • ausführliche Anamnese und neurologische Untersuchung
  • Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterEEG und Langzeit-EEG
  • Ultraschall des Schädels und der Muskulatur
  • Kernspin-(Magnetresonanz-)Tomographie

Als besondere Therapieverfahren sind neben anderen zu nennen:

  • Botulinumtoxin A-Injektionsbehandlung spastisch gelähmter Muskeln
  • intrathekale Baclofenpumpenbehandlungen
  • durch enge Zusammenarbeit mit der Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterKinderorthopädischen Sprechstunde  können gerade Kinder mit Cerebralparese interdisziplinär gut betreut und behandelt werden
  • Überwachung und Monitoring der medikamentösen antiepileptischen Therapien (mit Blutentnahmen und EEG-Kontrollen)

Ziel ist neben einer exakten Diagnosestellung die Planung und zum Teil auch eigene Durchführung längerfristiger Therapien, zur umfassenden Versorgung von neurologisch erkrankten Kindern und Kindern mit Entwicklungsstörungen.