Die Pflegedirektion

Die Pflegedirektion trägt die fachliche und wirtschaftliche Verantwortung für die Pflege im Marienhospital.

Die Pflegedirektion ist gleichberechtigtes Mitglied im Direktorium des Marienhospitals. In dieser Funktion wirkt sie an allen Entscheidungen mit, die die Gesamtbelange des Krankenhauses betreffen. Das Direktorium vertritt seine Beschlüsse gemeinsam nach Innen wie nach Außen. Umgekehrt ist es die Aufgabe der Pflegedirektion, die sich aus der Pflege ergebenden Informationen und Anforderungen in die Beratung und Entscheidungsbildung des Direktoriums einzubringen. Dies geschieht insbesondere auch über berufsspezifische Strategiekonzepte und Planungen, die in der Pflege entwickelt und dann für das gesamte Krankenhaus zusammengeführt werden.

Zugleich trägt die Pflegedirektion die Gesamtverantwortung für die Pflege. Aus diesem Grunde darf es grundsätzlich keine die Pflege betreffenden Entscheidungen (im Sinne von vertraglichen Verpflichtungen) geben, die ohne die Zustimmung der Pflegedirektion zustande kommen. Dies gilt, soweit nicht formell Kompetenzen in dieser Hinsicht auf die Pflegedienstleitungen und die Bereichsleitungen oder andere Funktionsträger delegiert worden sind.

Management bedeutet im Kern, dass Entscheidungen zielgerichtet durchgesetzt werden. Es beinhaltet dementsprechend als Funktionen die Planung, Organisation und Kontrolle der Pflege sowie das Informationsmanagement und die Personalführung.

In einem modernen Krankenhaus kann Führung gleichwohl nicht ohne gemeinsame Ziele und Wertvorstellungen, wie sie im Leitbild und dem Qualitätsmanagement zum Ausdruck kommen, wirksam werden.

Die Gesamtverantwortung der Pflegedirektion zielt zuallererst auf eine qualitativ hochwertige Versorgung aller Patientinnen und Patienten des Marienhospitals und die Wirtschaftlichkeit der Pflegedienstleistungen. Einen dritten zentralen Aufgabenbereich bilden die Kompetenzentwicklung der Beschäftigten sowie die Sicherung humaner, gesundheitsfördernder und dauerhafter Beschäftigungsbedingungen.