Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Nuklearmedizin

Dr. med. Uwe Keske - Arzt für Diagnostische Radiologie, Arzt für Nuklearmedizin - Mitglied in den folgenden Gesellschaften: DRG (Deutsche Röntgengesellschaft), DNG (Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin), ECR (European Congress of Radiology), EANM (European Association of Nuclear Medicine) RSNA (Radiological Society of North America), SNM (Society of Nuclear Medicine) DEGUM (Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin) Deutsche Gesellschaft für Senologie, GMA (Gesellschaft für Medizinische Ausbildung) - Beauftragter für die Studierenden des Praktischen Jahres im Marienhospital

Um eine sichere Entscheidung für die richtige Therapie treffen zu können, muss der behandelnde Arzt die Art und das Ausmaß der Erkrankung kennen -  oder sie präzise ausschließen können. Hierfür stehen in der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Nuklearmedizin die modernsten Geräte bereit. Sie verfügt über vielfältige Untersuchungssysteme und -methoden. Dazu gehören neben der Röntgendiagnostik auch die Sonographie, Computertomographie, Kernspintomographie und die digitale Subtraktionsangiographie.

Mit diesen und anderen modernen Systemen können die Radiologen die Organe des menschlichen Körpers durchleuchten, ihre Funktionen darstellen und behandeln. Radiologisch gesteuerte, minimal-invasive Eingriffe zur Diagnostik und Therapie sind schonend und belasten den Körper des Patienten weniger als herkömmliche Methoden. Auch eine Entnahme von Gewebeproben oder die Behandlung von Gefäßen oder Tumoren ist möglich.

Ein weiterer Schwerpunkt der Abteilung ist die Nuklearmedizin mit den verschiedenen Verfahren der nuklearmedizinischen Diagnostik wie die Szintigrafie und modernen nuklearmedizinischen Therapieformen. Diese kommen insbesondere bei entzündlichen Gelenkserkrankungen zum Einsatz wie z. B. Morbus Bechterew, Arthrose.

Seit dem Jahre 2004 ist die Klinik vollständig digitalisiert. Die Mediziner nutzen ein digitales Bildarchiv und arbeiten komplett filmfrei. Sämtliche radiologischen Bilder und Befunde stehen allen behandelnden Ärzten jederzeit online zur Verfügung - auch an mehreren Arbeitsplätzen gleichzeitig. Die radiologischen Daten können in elektronischer Form, z. B. auf CD-ROM an die Patienten, deren Hausärzte oder andere Kooperationspartner übergeben werden.

Die Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Nuklearmedizin ist Mitglied in den Tumorzentren Öffnet internen Link im aktuellen FensterBrustkrebs, Öffnet internen Link im aktuellen FensterGynäkologie, Öffnet internen Link im aktuellen FensterLungenkrebs, Öffnet internen Link im aktuellen FensterDarmkrebs, Öffnet internen Link im aktuellen FensterKopf-Hals Krebs und Öffnet internen Link im aktuellen FensterUroonkologie.

Ihr Dr. Uwe Keske