Das Marienhospital Gelsenkirchen, das zum katholischen Leistungsverbund der St. Augustinus Gelsenkirchen GmbH gehört, ist ein modernes Akut- und Unfallkrankenhaus mit aktuell 568 Betten und seit vielen Jahren ein akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Duisburg-Essen. Die Wurzeln des Marienhospitals Gelsenkirchen reichen zurück bis in das Jahr 1869. 1977 wurde das neue Krankenhausgebäude an dem heutigen Standort in der Virchowstraße bezogen. Wir sind das größte Krankenhaus der Stadt Gelsenkirchen.

Jährlich schenken uns rund 28.000 Patientinnen und Patienten ihr Vertrauen in der stationären Versorgung. Bis zu 60.000 weitere Patient*innen werden von uns Jahr für Jahr ambulant versorgt.

Circa 1.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen für die stationäre und ambulante Versorgung unserer Patientinnen und Patienten rund um die Uhr zur Verfügung. Dabei werden sie nach unserem zertifizierten Verfahren „Beruf und Familie“ von uns als Arbeitgeber betreut und orientieren sich – dem katholischen Profil des Hauses entsprechend – in ihrer täglichen Arbeit an unseren christlichen Grundwerten.

Unsere medizinischen Kompetenzen zeigen sich in 14 Kliniken und Fachabteilungen:

  • Klinik für Chirurgie (Allgemein-, Viszeral- und Endokrine Chirurgie, Thorax-, Gefäß- und Kinderchirurgie)
  • Klinik für Onkologie, Hämatologie und Palliativmedizin
  • Klinik für Pneumologie
  • Klinik für Innere Medizin und Gastroenterologie
  • Klinik für Kardiologie, Angiologie und Interne Intensivmedizin
  • Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe (Perinatalzentrum Level 1)
  • Klinik für Neonatologie, Kinder- und Jugendmedizin (Perinatalzentrum Level 1)
  • Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Plastische Operationen
  • Klinik für Urologie, Kinderurologie und urologische Onkologie
  • Klinik für Anästhesiologie, Operative Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie
  • Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Nuklearmedizin
  • Apotheke
  • Physikalische Therapie

Die Entwicklung zu einem umfassenden Gesundheitszentrum - von der ambulanten prästationären Versorgung über den stationären Aufenthalt bis zu einer umfassenden Nachbehandlung - ist das Resultat der Gründung und Etablierung von Kompetenzzentren (Bauchzentrum, Kontinenzzentrum, Orthopädische Traumatologie, Gefäßzentrum, Zentrum für minimalinvasive Chirurgie).

Die Beteiligung an Disease-Management-Programmen sowie die Mitgliedschaft im Gesundheitsnetz Prosper ermöglichen eine optimale operative und konservative Behandlung von Patienten. Wo es möglich ist, wird die Behandlung ambulant angeboten (Operationen in allen Fachabteilungen, endoskopische Diagnose- und Therapieverfahren, Chemotherapien, Physikalische Therapie). Das Marienhospital Gelsenkirchen ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015 und nach den Managementanforderungen der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege zum Arbeitsschutz (MAAS-BGW).

In enger Kooperation mit niedergelassenen Ärzt*innen und anderen Anbietern von medizinischen, sozialen und Betreuungsdienstleistungen ist unser Bestreben, der Bevölkerung von Gelsenkirchen und Umgebung eine hochwertige, dem neuesten Stand der Medizin entsprechende medizinische Versorgung anzubieten.

Suchbegriff eingeben