Besondere Schwerpunkte

  • inimal-invasive interventionelle Verfahren an Gefäßen, z. B. Ballondilatationen oder Implantation von Stents, Embolisationen bei Blutungen
  • Behandlung von Lebertumoren durch Chemoembolisation (TACE) der Leber und
  • Behandlung von Tumoren in Leber, Niere und Lunge durch Radiofrequenzablation
  • Mammographie-Screening
  • Diagnostik bei Patient*innen mit Brustkrebs: u. a. durch digitale Vollfeld-Mammographie (Mammomat Revelation), Tomosynthese, MRT-Mammographie, stereotaktische Vakuumbiopsie und MRT-gesteuerte Vakuumbiopsie, Drahtanker- und Clipmarkierungen, 
  • Nuklearmedizinische Behandlung von entzündlichen Gelenkserkrankungen (Radiosynoviorthese)
  • Minimal-invasive Verfahren bei Schmerzen der Wirbelsäule durch CT-gesteuerte Injektionen, Vertebroplastie, Nucleoplastie
  • Nuklearmedizinische Schmerzbehandlung von Skelettmetastasen
  • Erkrankungen der weiblichen Brust

Radiologie

  • Konventionelle Röntgendiagnostik des gesamten Körpers mit einem hochmodernen Flachbilddetektor
  • Digitale Ganzbeinstand-Aufnahmen und Ganzwirbelsäulen-Aufnahmen.
  • Aufnahmen mit virtuellem Raster.
  • Panorama-Röntgenaufnahme der Zähne (digital).

Computertomographie (CT)

  • T-Untersuchungen des gesamten Körpers inkl. Schädel, Hals, Wirbelsäule, Thorax, Abdomen, Becken, alle Gelenke
  • Gefäßdarstellungen (CT-Angiographie)
  • CT-gesteuerte Interventionen
  • Kardio-CT-Untersuchungen (in Zusammenarbeit mit der Klinik für Kardiologie)
  • Es steht ein hochmodernes CT mit zwei Röntgenröhren (Dual-Source-CT) für besonders schnelle Untersuchungen zur Verfügung (CT Somatom Drive, 128 Zeilen).
  • Überwachungsmöglichkeiten für die Durchführung von MRTs in Sedierung auch bei Erwachsenen vorhanden (z.B. bei Platzangst).

Gefäßdarstellungen

  • Digitale Subtraktions-Angiographie (DSA),
  • CT-Angiographie (CTA),
  • MR-Angiographie (MRA),
  • Phlebographie
  • Digitale Subtraktions-Angiographie (DSA),
  • CT-Angiographie (CTA),
  • MR-Angiographie (MRA),
  • Phlebographie

Nuklearmedizin

Nuklearmedizinische Diagnostik:

  • Szintigraphische Untersuchungen im Bereich Schilddrüse, Skelett, Nieren, Lungen, Lymphknoten

Nuklearmedizinische Therapie:

  • Nuklearmedizinische Gelenkbehandlungen (Radiosynoviorthese),
  • Nuklearmedizinische Schmerztherapie bei Skelettmetastasen
  • Nuklearmedizinische Therapie von Knochenmetastasen beim Prostata-Ca.

Kooperation

Bei der Nutzung des Magnetresonanztomographen, des Spiral-CT und der Gammakamera kooperieren die Radiologen des Marienhospitals mit den niedergelassenen Kolleg*innen der radiologischen Gemeinschaftspraxis Dr. Lehnen/Dr. Polenske aus Gelsenkirchen-Buer, die ihre Patient*innen täglich außer mittwochs von 13.00 bis 17.00 Uhr untersuchen.

Lehrveranstaltungen für Studierende der Medizin

Studierende der Medizin können im Rahmen einer Famulatur oder des Praktischen Jahres an allen Untersuchungs- und Behandlungsverfahren sowie an den klinisch-radiologischen Röntgenkonferenzen teilnehmen. Im Rahmen des Praktischen Jahres werden Lehrveranstaltungen angeboten. Dissertationen können durchgeführt werden.

Gemeinsam mit den Abteilungen für Chirurgie und Innere Medizin sowie dem Pathologischen Institut, Prof. Dr. Schlake, Gelsenkirchen, findet an jedem letzten Donnerstag eines Monats um 14.30 Uhr eine Pathologie-Besprechung statt.

Wir sind Mitglied im Augustinus Tumor Centrum Gelsenkirchen / Gladbeck (ATC)

Suchbegriff eingeben